Archiv der Kategorie: Tipps / tips

Ausstellung „Wie die islamische Kunst nach Berlin kam. Der Sammler und Museumsdirektor Friedrich Sarre“

Anlässlich der Ausstellung „Wie die islamische Kunst nach Berlin kam. Der Sammler und Museumsdirektor Friedrich Sarre“ präsentieren wir ab Donnerstag, dem 22.10.2015, zwei Objekte des Monats, die von Friedrich Sarre erworben wurden.

Nähere Informationen zur Ausstellung finden Sie auf der Homepage der Staatlichen Museen zu Berlin.

Zur Ausstellung erscheint zudem ein Katalog.

vom: 23.10.2015 bis: 24.01.2016 im Pergamonmuseum

Stellenausschreibung: Wissenschaftliche/r Mitarbeiter/in

Stellenausschreibung vom 13.06.2014

Im Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Wissenschaftlichen Mitarbeiterin/ Wissenschaftlichen Mitarbeiters der Entgeltgruppe 13 TVöD befristet bis zum 30. Juni 2017 zu besetzen. Der Arbeitszeitumfang beträgt 50 % der tariflich vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit. Dies entspricht einer wöchentlichen Arbeitszeit von zzt. 19,5 Stunden.

Weitere Informationen auf der Homepage der Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

Stellenausschreibung: Fotografin/Fotograf

Stellenausschreibung vom 21.02.2014

Im Museum für Islamische Kunst der Staatlichen Museen zu Berlin – Preußischer Kulturbesitz ist im Digitalisierungsprojekt „Jameel“ zum nächstmöglichen Zeitpunkt die Stelle einer/eines Fotografin/Fotografen der Entgeltgruppe 8 TVöD befristet für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen. Der Arbeitszeitumfang beträgt 50 % der tariflich vereinbarten regelmäßigen Arbeitszeit. Dies entspricht einer wöchentlichen Arbeitszeit von zz. 19,5 Stunden.

Weitere Informationen auf der Homepage der Stiftung Preußischer Kulturbesitz

Workshop Digital Humanities in Berlin: Grenzen überschreiten

Das Yousef Jameel Digitalisierungsprojekt stellt sich am Freitag, den 28.2.2014, beim Workshop „Digital Humanities in Berlin: Grenzen überschreiten. Digitale Geisteswissenschaften heute und morgen“ an der Freien Universität Berlin mit einer Posterpräsentation vor.